In den Ruh-Wäldern sind Bäume auf einem Ruh-Hain als Grabstätte ausgewiesen. Auf diesem Ruh-Hain (Durchmesser ca. 6 Meter), in dessen Mitte sich immer ein Baum befindet, werden die Urnen im Wurzelbereich beigesetzt.

Für die Existenz der Ruh-Wälder sorgen in enger Zusammenarbeit die Gemeinden als Träger, die Forstgenossenschaften Waldbesitzer/ Betreiber und das gleichnamige Unternehmen Ruh-Wald in Hameln, als Generalunternehmen.

Ruh-Wald ist ein eigenständiges Dienstleistungs-Unternehmen. Es ist zuständig für die Verwaltung, den gesamten Betriebsablauf sowie die konzeptionelle Darstellung der Natur-Waldbestattung ,,Ruh-Wald“. Demografische und gesellschaftliche Veränderungen fordern von uns Individualität und Vielfalt, auch was den Abschluss unseres Lebens betrifft. Unterschiedliche Bestattungsmöglichkeiten und der Wunsch, zu Lebenszeit darüber entscheiden zu können, trägt dazu bei, diese Thematik zu enttabuisieren. Eine Ruhestätte für sich, seine, Angehörigen oder Bekannten an einem Ort in der Natur, ist für viele eine angenehme Alternative. Die immer währende Veränderung der Wälder prägt den Charakter dieser Bestattungsform und schafft eine Atmosphäre der Ruhe und Geborgenheit. Im Zyklus der Jahreszeiten wird die Vergänglichkeit und Wiederkehr sichtbar. Bereits zu Lebenszeiten können Menschen vorsorgen und sich nach ihren Vorstellungen einen Baum auf einem Ruh-Hain als letzte Ruhestätte aussuchen. Interessenten werden von uns umfassend informiert und betreut.

Die Ruh-Wälder sind Orte für naturliebende Menschen aller Konfessionen oder Weltanschauungen.

Vorsorge
Bereits zu Lebenszeiten kann ein Baum oder ein Platz auf einem Ruh-Hain ausgewählt und für bis zu 99 Jahre gekauft werden. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Ein Baum für sich, seine Familie und Freunde oder einen Platz für sich allein. Bis zu 10 Personen können an einem Baum beigesetzt werden.

Erwerben
Das Nutzungsrecht wird bis auf 99 Jahre erworben. Auf mindestens 20 Jahre ist die Ruhezeit festgelegt. Gebühren für die Nutzung und Beisetzung sind in der Preisliste geregelt. Zur Absicherung des Nutzungsrechts ist der Ruh-Wald durch die Widmung als Friedhof und Eintragung einer Grunddienstbarkeit als Bestattungsplatz gesichert.
Der Kauf des Nutzungsrechts wird mit einem Vertrag/Urkunde dokumentiert und gilt als Nachweis, auch für die Hinterbliebenen. Wird ein erworbener Baum auf einem Ruh-Hain durch Blitzschlag oder Sturm vernichtet und es ist noch niemand beigesetzt worden, kann ein anderer Baum kostenlos ausgewählt werden. Wurde schon beigesetzt, erfolgt eine Neupflanzung.

Trauerfeiern

Auch Trauerfeiern sind bei uns möglich. Wenn eine Feier nicht im Heimatort der Verstorbenen stattfindet, kann sie auch, mit unserer Unterstützung, ganz individuell von den Hinterbliebenen organisiert und gestaltet werden. Eine Andachtsstelle vor Ort ermöglicht es, die Trauerfeier auch mit geistlichen aller Konfessionen durchzuführen. Trauerfeiern werden immer im Beisein von Ruh-Wald durchgeführt.

Beisetzung

In unseren Ruh-Wäldern werden nur biologisch abbaubare Urnen beigesetzt. Ein Merkmal dieser  Bestattungsform. Angehörige wenden sich im Trauerfall direkt an den Ruh-Wald. Wir besprechen dann mit den Hinterbliebenen gemeinsam den Ablauf der Beisetzung. In der Regel finden Beisetzungen in Ruh-Wäldern im engsten Familien- oder Freundeskreis statt. Dieses können die Angehörigen selbst entscheiden. Sollte noch kein Baum auf dem Ruh-Hain ausgewählt sein, können die Angehörigen, wenn gewünscht, mit uns vor Ort einen Baum aussuchen. Beisetzungen können an allen Wochentagen stattfinden. Die Durchführung der Beisetzung kann nach dem Willen des Verstorbenen oder seiner Angehörigen individuell gestaltet werden.
Auch das Umbetten der Urnen von Familienangehörigen zu den Ruh-Wäldern ist möglich. Beisetzungen werden immer im Beisein von Ruh-Wald Mitarbeitern durchgeführt.

Auffindung
Die Bäume der Ruh-Wälder sind genau eingemessen, mit einer Nummer gekennzeichnet und in ein Baumregister eingetragen. Die Nummern sind in einer Waldkarte an dem genauen Standort markiert. Diese Waldkarte wird den allgemeinen, für den Käufer bestimmten Unterlagen beigefügt. Somit ist das Auffinden der Bäume durch den Erwerber, seine Familie oder Bekannte jeder Zeit gewährleistet.
Zusätzlich ist es möglich, nach der Beisetzung, den erworbenen Baum mit einem Namensschild 90 x 60 mm zu versehen.

Pflege

Die ausgewiesenen Ruh-Wälder unterliegen nicht mehr forstwirtschaftlicher Nutzung. Sie sind ausschließlich zum Bestattungs-Wald gewidmet. Das ,,Niedersächsische Wald- und Landschaftsgesetzt ( NWaldLG)“ behält auch für die Fläche der Ruh-Wälder seine Gültigkeit. Der biologische Zyklus bestimmt diese Waldfläche. Grabpflege, Grabschmuck, Devotionalien oder sonstige Gestaltung, wie auf herkömmlichen Friedhöfen üblich, sind nicht nötig und nicht erlaubt.
Die Entwicklung zur Ursprünglichkeit der Wälder wird somit gefördert und gehört existenziell zum Konzept.

Betreuung

Bei den kostenlosen Führungen in den Ruh-Wäldern, werden Interessenten umfassend über die Natur-Waldbestattung informiert und erfahren einiges Wissenswerte über den Wald und die Historie dieses Ortes. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich.

Termine zu den an Wochenenden stattfinden Führungen werden über die Medien, Internet und Informations-Broschüren bekannt gegeben oder sind bei Ruh-Wald zu erfragen. Interessierte können zum Baum/Platz kaufen einen Termin mit uns vereinbaren.

Bei den Führungen benötigen Sie dem Wetter entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk.

 

Kontakt

Ruh- Wald
Büro:
Fröbelweg 13
31785 Hameln

E-Mail: info@ruh-wald.de
Telefon: 05151 923207
Telefax: 05151 923208

Ruh- Wald

Ruh- Wald